United we fall

«United we stand, divided we fall» – Vereint stehen wir, getrennt fallen wir. Dieser vielgehörte Slogan wird uns als Weisheit präsentiert, doch im Grunde genommen ist er falsch.

Wenn man eine Masse von Körpern braucht, um eine andere Masse von Körpern auf dem Schlachtfeld anzugreifen, ist Einheit wichtig. Wenn wir aber nach Ehrlichkeit, Intelligenz, Mitgefühl, Innovation und Evolution streben, dann ist Einheit unser Feind. Einheit funktioniert für Körperkraft, doch sie arbeitet gegen alle höheren und besseren Aspekte unserer Natur. Deshalb predigen diejenigen, die Menschenopfer sammeln, Einheit; sie wollen gehorsame Körper, keinen selbstbestimmten Verstand.

Spirituelle Einheit?
Das wirklich Schädliche an der Einheit besteht darin, dass sie uns als eine Art spirituelles Ideal verkauft wird: Opfern wir uns alle selbst, damit wir irgendwie zu kollektiven Superhelden werden. Auch das ist falsch. Das Hohe und Gute – die wirkliche Spiritualität – entwickelt sich nur in Individuen. Je mehr unser Denken vereinheitlicht ist, desto mehr geht es abwärts. Je individueller der Geist, desto mehr erheben wir uns.
Einheit im religiösen Sinn ist der vergeistigte Traum der Gratis-Erlösung. Man hofft darauf, dass die eigenen, persönlichen Defizite gelöst werden, ohne selber Aufwand betreiben zu müssen, indem man sich einer kollektiven Einheit anschliesst. Vereinheitlichung soll die Kräfte vom Himmel herabrufen und uns auf magische Weise heilen. Es ist ja schliesslich «spirituell».
Die Wahrheit ist: Wohlstand, Wachstum und Erfindungsgeist blühten immer dort auf, wo die Individualität die Oberhand hatte. Dort, wo kollektive Ideale vorherrschten, sank die Menschheit auf eine tierische Ebene ihrer Existenz hinab.

Ein bisschen Hilfe
Jede Massentragödie seit 1900 war nicht nur von Einheit geprägt, sondern wurde um die Einheit als zentralem Bestandteil aufgebaut. Ein einziges Wort genügt, um das zu verdeutlichen: Kollektivismus. Kollektivismus ist per Definition Einheit. Er stand in Maos China genau so im Mittelpunkt wie in Lenins und Stalins Sowjetunion, Pol Pots Kambodscha sowie in Nordkorea unter den diversen Kims. In diesen Einheits-Fallen wurden grob geschätzt um die 100 Millionen Menschen getötet. Weitere Millionen Tote zählen wir wegen Hitler und Mussolini hinzu, die ebenfalls Einheit erzwangen; Abweichler wurden eingesperrt und ermordet.
Aufmerksamen Beobachtern sind diese Zusammenhänge nicht entgangen. So meinte Gustave Le Bon: «Ein Einzelner, der für eine bestimmte Zeit im Schosse einer Masse eingebettet ist … gerät alsbald in einen besonderen Zustand, welcher der Verzauberung des Hypnotisierten unter dem Einfluss des Hypnotiseurs sehr ähnlich ist.» Und Charles Chaplin sagte: «Der Mensch als Individuum ist ein Genie. Doch eine Menschenmasse wird zum kopflosen Monster, zu einem grossen, bestialischen Idiot, der tut, wozu er angestachelt wird.»
Albert Einstein, einer der Menschen, die aufgrund ihrer Individualität…

von Paul Rosenberg


Du möchtest den ganzen Artikel lesen? Dann bestelle jetzt ein Abo in unserem Shop.

Sie mögen vielleicht auch...

Beliebte Beiträge