Tüfteln an der Energie der Zukunft

Das 19. und 20. Jahrhundert waren ein Zeitalter der fantastischen, technischen Erfindungen, die Fortschritt, Wohlstand und eine ganz neue Lebensweise brachten – und völlig neue Erkenntnisse über die tatsächliche Beschaffenheit der Erde, des Lebens und des Universums.

Die Genies dieser Zeit, Albert Einstein, Nikola Tesla, Carl Benz, Carl Roentgen, Thomas Alva Edison, Georges Lakhovsky, Gottlieb Daimler, Otto Lilienthal, Alexander Graham Bell, Philipp Reis, Felix Hoffmann … sie alle waren freie Denker und ihre Erfindungen und Entdeckungen wurden gefeiert. Nikola Tesla machte mit seinen Entwicklungen und Erfindungen mit dem Phänomen Elektrizität einen gewaltigen Sprung nach vorn. Was mit zuckenden Froschschenkeln begann, entwickelte er zum Wechselstrom und zu vielen fantastischen Geräten unter anderem auf dem Gebiet der Elektromedizin weiter, die heute noch ihresgleichen suchen.

Tesla wollte im Jahr 1901 mit seinem «Wardenclyffe Tower», einem riesigen Resonanztransformator-Turm, elektrische Energie, die alle Menschen nutzen sollten, drahtlos auf der ganzen Welt verteilen. Seinem Investor J.P. Morgan verkaufte er den Turm als Hochleistungs-Funksender. Als J.P. Morgan hinter Teslas wahre Motivation kam, stieg er aus dem Projekt aus und der Turm wurde nie vollendet. Bis heute weiss man nicht, ob und wie dieses über-ehrgeizige Projekt funktioniert hätte. …

von Arthur Tränkle


Du möchtest den ganzen Artikel lesen? Dann bestelle jetzt ein Abo in unserem Shop.

Static Slide
GENIESSE MEHR FREIE INHALTE, INDEM DU UNS UNTERSTÜTZT!
Unsere Kolumnen und Reportagen sind vollständig unabhängig, weshalb wir auf dich angewiesen sind. Abonniere jetzt unsere Zeitschrift und unterstütze den freien Journalismus! Das Magazin wird dir alle zwei Monate per Post zugestellt.

Du magst vielleicht auch...

Beliebte Beiträge